Ein BVMW-Interview: Starke Frauen - Starker Mittelstand

Der Mittelstand. Bundesverband mittelständische Wirtschaft Unternehmerverband Deutschland und Zoë Schlär, Inhaberin "Zoë Schlär - Beratung" Wie sind Sie dazu gekommen, Unternehmerin zu werden? Ich bin Unternehmerin geworden, weil ich die Dinge, Strukturen und Personen über Bord geworfen habe, die mir als Kollegin, Mit-Gesellschafterin oder Geschäftsführerin nicht gut getan haben. Auch wenn es anfangs kein bewusster Weg war. Welche Entscheidung würden Sie für sich als die Wegweisendste bezeichnen oder auch die, aus der Sie am meisten gelernt haben? Wegweisend waren mehrere Momente, in denen ich mich ohnmächtig und unverstanden gefühlt habe, in denen ich den Eindruck hatte, meine Bedürfnisse, Gedanken und auch meine Intention, Dinge zu tun, werden nicht verstanden. Das waren letztendlich Situationen, in denen ich selbst gewachsen bin und die mich stark gemacht haben. Ich habe in diesen Momenten gelernt, dass die Mediation (die ja mein eigenes Handwerkszeug ist) als Instrument wirkt und sinnvoll sowie hilfreich ist. Womit beschäftigen Sie sich derzeit besonders intensiv? (Bspw. Digitalisierung etc.) Ich beschäftige mich gerade damit herauszufinden, was Menschen in der momentan belastenden Situation gut tut und sie stärkt. Darüber hinaus begleitet mich seit vielen Jahren immer wieder die Frage nach der Möglichkeit und der Einschränkung der eigenen Verantwortung und der Umgang mit Menschen, die andere Ansichten haben, die anders denken und anders handeln als es den eigenen Werten entspricht. Welche Botschaft möchten Sie anderen UnternehmerInnen mitgeben? Teilen möchte ich, dass der Mensch an sich gut ist (frei nach Rutger Bregman) und dass in verworrenen, schwierigen Situationen ein eigenverantwortlicher Weg möglich ist, wenn man unter Umständen jemanden von außen um Unterstützung bittet, der den Weg wieder sichtbar macht. Es ist nicht nur ok, sondern zeigt Stärke, wenn in Konfliktsituationen oder Krisen Profis zur Hilfe hinzugezogen werden. Was schätzen Sie am Verband Der Mittelstand. BVMW besonders? Am BVMW schätze ich die Vielfalt und die persönlichen Momente. Mir ist Augenhöhe wichtig und in diesem Verband bin ich so wohlwollend und herzlich aufgenommen worden, dass ich mich darauf freue, mich als Mensch und als Mediatorin einzubringen. Gerne würde ich das Verfahren der Mediation als eigenverantwortliches Konfliktlösungsverfahren vorstellen. Mediation ist für mich eine Herzensangelegenheit – egal ob es sich um innerbetriebliche oder Team-Konflikte handelt, um B2B-Auseinandersetzungen oder Streit im privaten Umfeld von der Unternehmensnachfolge bis hin zur Trennung- und Scheidung.

Informationen zur Person Zoë Schlär hat zwei erwachsene Kinder und lebt nach zwei Scheidungen in einer glücklichen Partnerschaft mit Mann und Hund direkt an der Havel.

Informationen zum Unternehmen Zoë Schlär – Beratung hat den Firmensitz in Berlin. Sie begleitet Einzelpersonen, Paare, Familien sowie Teams und Gruppen seit 15 Jahren dabei, mit Hilfe von Coachings und Mediationen Krisensituationen zu bewältigen und Veränderungen anzunehmen. Als systemischer Businesscoach unterstützt Zoë Schlär auch Führungskräfte und Frauen in allgemeinen Veränderungssituationen mit Seminaren und Trainings.


Link zum Interview: https://www.bvmw.de/sektionen/frauen-im-mittelstand/zoe-schlaer/

Link zum Bundesverband mittelständische Wirtschaft: https://www.bvmw.de/




21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen