Mediation mit Gruppen und Teams, Wirtschaftsmediation

sich wieder auf das Wesentliche fokussieren

Wirtschaftsmediation 

_______________

Immer da wo Menschen aufeinander treffen, zusammen arbeiten, Ideen verwirklichen oder kreativ sein wollen, treffen auch unterschiedliche Bedürfnisse aufeinander. So lange die Beziehung und die Kommunikation aller Beteiligten im flow ist, funktioniert dies relativ problemlos und Menschen können sich über ihre unterschiedlichen Interessen austauschen und aufeinander zugehen. Sobald jedoch das miteinander Reden nicht mehr funktioniert, kann eine Begleitung von Außen hilfreich sein. 

Mögliche Konfliktkonstellationen, in denen ich mediiere:

  • Führungskräfte untereinander

  • Führungskräfte - Mitarbeiter:innen

  • Mitearbeiter:innen eines Teams

  • Mitearbeiter:innen unterschiedlicher Teams oder Abteilungen

wieder miteinander arbeiten 

Mediation mit Teams und Arbeitsgruppen

____________________________

Mein Anspruch in der Arbeit mit Teams und Gruppen ist, dass alle Beteiligten in einem geschützten Rahmen zu Wort kommen und ihre Gedanken und Wünsche äußern können. Ich verstehe mich als Übersetzerin der Bedürfnisse und strukturiere das Gespräch. Unterschiedliche Modelle und Methoden unterstützen hierbei meine Arbeit. So kann es für den Prozess beispielsweise sinnvoll sein, im Vorfeld Einzelgespräche durchzuführen. Um das bestmögliche Vorgehen individuell abzustimmen und die Erwartungen an die Mediation zu klären, ist mir eine präzise Auftragsklärung wichtig.

Themen, die in der Teammediation immer wieder besprochen werden, sind beispielsweise:

  • Wie können wir unsere Arbeitsatmosphäre verbessern?

  • Wie können wir besser miteinander umgehen und kommunizieren?

  • Wie können wir unsere Strukturen und Abläufe verbessern?

  • Was ist unser gemeinsames Ziel? 

  • Wie schaffen wir Fairness?

In bereits eskalierten Konfliktsituationen oder ab einer größeren Anzahl der Beteiligten, ist eine Co-Mediation sinnvoll. In einigen Bereichen ist es darüber hinaus sinnvoll, über eine gewisse Feldkompetenz zu verfügen, um das Wording und die Rahmenbedingungen zu verstehen. Ich verfüge über ein Netzwerk an unterschiedlichen Co-Mediator:innen, welches über viele Jahre gewachsen ist. Eine individuelle und professionelle Begleitung durch den Konflikt ist mir selbst wichtig.

Mein Hintergrund in diesem Feld
_______________________

Als Mediatorin habe ich in den unterschiedlichsten beruflichen und ehrenamtlichen Gruppen-Konstellationen Mediationen durchgeführt. Überdies wurde ich von Wohngemeinschaften, Bauprojekten und Schulklassen engagiert, konfliktreiche Prozesse zu begleiten.

Ich selbst habe als Teammitglied in verschiedenen Konstellationen die Erfahrung gemacht, wie hilfreich und entlastend die Begleitung Externer in verworrenen und belastenden Gruppensituationen sein kann.  

Teamtage.JPG
Zoe Schlär mit Maske.jpeg
online-Seminar.jpg