Supervision für Mediator*innen

Aktualisiert: Juli 17

Wow! Das war eine echt schwierige Mediation! Frau Meier-Roth hat 90 Minuten lang nach Erklärungen für die Trennung gesucht, während Herr Roth über den Umgang mit den Kindern reden wollte... Wie kann ich in der nächsten Sitzung besser mit den unterschiedlichen Blickrichtungen und Tempi umgehen? Welche Methoden oder Modelle wären hilfreich? Und wie sieht es eigentlich mit meiner Allparteilichkeit aus?


Supervision unterstützt dabei, unser berufliches Handeln zu reflektieren. Ziel ist es, eine gute Arbeit für unsere Kunden bzw. Mediand*innen zu leisten, in der wir "nah genug dran" sind um die Emotionen zu spiegeln und gleichzeitig den professionellen Abstand wahren. Typische Fragen in der Supervision für Mediator*innen sind:

  • Wie kann ich mich als Mediator*in von meiner Rolle distanzieren, Abstand finden, mich erholen?

  • Ich habe den roten Faden verloren oder den Auftrag nicht richtig geklärt. Was kann ich tun?

  • Wie können wir unsere Co-Mediation verbessern?

  • Was brauche ich eventuell noch, um meinem Arbeitsauftrag als Mediator*in gerecht zu werden?

In der Gruppensupervision klären wir nach einer kurzen Vorstellungsrunde, welche Fälle wir genauer unter die Lupe nehmen möchten. Wir denken und reflektieren alle gemeinsam, gut strukturiert und fokussiert. So können wir in einer Sitzung zwei, maximal drei Fälle bearbeiten, aber alle haben etwas davon, denn aus jedem vorgestellten Fall lernen wir und können das neue Wissen in unsere eigenen Prozesse übertragen. Außerdem macht es einfach Spaß, sich mit Koleg*innen auszutauschen! Und wenn die Zeit drängt oder eine Gruppensupervision keine Option ist, biete ich gerne Einzelsupervision an.


Zudem müssen Mediator*innen, die den Titel "Zertifizierter Mediator" nach dem Mediationsgesetz führen, regelmäßige an Supervisionen teilnehmen. Ich finde das gut und bin gerne und regelmäßig auf beiden Seiten dabei: Als Supervisandin und als Supervisorin!


Ich biete über die Regionalgruppe des Bundesverbandes Mediation e.V. Gruppensupervisionen mit max. acht Teilnehmer*innen an. Die Kosten hierfür betragen 20,00 € inkl. MwSt. pro TN pro Supervisionssitzung. Sie können die TN-Bescheinigungen für die Lizensierung des BM e.V. und der BAFM e.V. nutzen, sowie für die Zertifizierung nach dem Mediationsgesetz.


Termine finden Sie hier: https://www.zoe-schlaer-beratung.com/workshops


Weitere Informationen und Termine, auch die meiner Kolg*innen, finden Sie hier:

https://rg-berlin-brandenburg.bmev.de/veranstaltungen/supervisionstermine/


Informationen zur Supervision für Einzelpersonen, Teamsupervision oder Fallsupervision finden Sie auch hier:

https://www.agentur-insight.de/supervision

83 Ansichten

Familien-

Mediation

Wirtschafts-

   Mediation

Workshops

Prozessbegleitung

Netzwerke

Vita

Bilder

Blog

Kontakt

mail@zoe-schlaer-beratung.com

+49 172 566 55 02

Muthesiusstraße 28

12163 Berlin Steglitz

Adresse auf Google Maps

  • Instagram
  • LinkedIn Social Icon
  • Facebook Social Icon